Portfolio

BSP.architekten

Das Architekturbüro BSP wurde 1979 von Klaus Baesler und Bernhard Schmidt gegründet. 1992 trat Martin Schwacke als dritter Partner dazu. Im Zuge des konjunkturellen Einbruchs zum Ende der 90er Jahre kommt es nach 20 Jahren einer erfolgreichen Zusammenarbeit zur einvernehmlichen Trennung der drei Partner. Klaus Baesler verstarb nach langer, schwerer Krankheit im Jahre 2010. Martin Schwacke betätigt sich an herausgehobener Stelle im Bereich der öffentlichen Bauverwaltung in Berlin.

Unter dem Namen BSP.architekten – Dipl.-Ing. Architekt Bernhard Schmidt – wurde die begonnene Arbeit im Jahr 2000 fortgesetzt. In 2010 erfolgte der Umzug des Büros von Berlin-Charlottenburg nach Berlin-Reinickendorf.

Über alle Jahre hinweg erfolgte die Bearbeitung der Bauten und Projekte mit einem hohen Anspruch an eine einprägsame und signifikante Architektur. Die Aspekte Funktionalität, Okonomie und Nachhaltigkeit bzw. Energieeffizienz waren und sind stets mit entwurfsbestimmend.

Alle Klein- und Großprojekte  konnten im vorgegebenen Zeitrahmen fertig gestellt werden. Die Kostenvorgaben wurden bei keinem der Projekte überschritten. Mehrere Großprojekte (z.B. "Universitätsbibliothek Greifswald" und "Gesamtschule Darßer Straße") konnten teilweise weit unter den Budgetvorgaben des Bauherrn zur Abrechnung kommen.